Kinderheim Therapeion | Leitbild
21551
page-template-default,page,page-id-21551,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Leitbild

Ziel und Zweck:

Die Stiftung Therapeion setzt sich zum Ziel, in ihrer Institution in Zizers eine Lebensgemeinschaft und geeignete Lebensräume für Kinder und Jugendliche mit mehrfacher schwerer Behinderung zu schaffen. Entfaltung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen erfolgen in einer warmen, heimeligen und ruhigen Atmosphäre und durch ganzheitliche Betreuung, in der die Kinder echte Zuwendung erfahren und professionell begleitet, gefördert und gepflegt werden.

Menschenbild:

Für die Mitarbeitenden der Stiftung Therapeion ist jeder Mensch einzigartig und soll sich individuell entfalten können. Dazu begegnen wir den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen mit Achtung und Respekt und sind von ihrer Entwicklungsfähigkeit überzeugt. Unabhängig von den Behinderungen betrachten wir die Kinder und Jugendlichen als eigenständige Persönlichkeiten, deren individuelle Entwicklung und Selbständigkeit wir unterstützen.

Trägerschaft und Organisation:

Die private, gemeinnützige Stiftung Therapeion versteht sich als eine flexible und lernende Organisation und reagiert daher angemessen auf Veränderungen des Umfeldes und der Gesellschaft. Sie ist politisch und konfessionell neutral.

Kontakt zu Angehörigen und externen Bezugspersonen:

Die Zusammenarbeit mit den Angehörigen und mit externen Bezugspersonen (Lehrpersonen, TherapeutInnen etc.) ist auf das Wohlergehen, auf die Bedürfnisse, Wünsche und Möglichkeiten der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet. Die Begegnung mit Angehörigen und externen Bezugspersonen gestalten wir konstruktiv, empathisch und partnerschaftlich.

Mitarbeitende und Führungsstil:

Wir legen Wert auf sozial-, selbst- und fachkompetente Mitarbeitende mit spezifischen Ausbildungen im Pflege- und Sozialbereich. Die Mitarbeitenden pflegen einen engagierten und liebevollen Umgang mit den Kindern und Jugendlichen und wahren dabei ihre professionelle Haltung. Unser Führungsstil ist konstruktiv und situativ. Wir fördern die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden und räumen ihnen Mitspracherecht und Mitbestimmung ein. Delegation erfolgt nach den Fähigkeiten und Entwicklungspotenzialen der Mitarbeitenden. Konflikte sprechen wir aktiv an und suchen nach konstruktiven Lösungen für alle Beteiligten. Wir pflegen einen respektvollen und wertschätzenden Umgang untereinander.

Wirtschaftlichkeit und Finanzielles:

Wir achten auf sachgerechten und verantwortungsvollen Einsatz der finanziellen Ressourcen, die aus Eigenleistungen und Beiträgen der öffentlichen Hand bestehen. Spenden werden zweckgebunden zum Wohle der Kinder und Jugendlichen eingesetzt.

Gesellschaft, Teilnahme und Akzeptanz:

Wir pflegen den Kontakt zur Gesellschaft, in der wir leben. Daher engagieren wir uns für die Integration der Kinder und Jugendlichen in die Öffentlichkeit. Ein umweltbewusster Umgang mit der Natur ist uns wichtig.